Messebeteiligungs-Konzeption

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Allzu oft wird die Entscheidung über eine Beteiligung an Messen und/oder Ausstellungen oder kongressbegleitenden Ausstellungen sowie die Durchführung eigener Marktveranstaltungen mehr oder weniger spontan getroffen und nicht als Teil des Gesamt-Marketing eines Unternehmens gesehen. Notwendig ist ein mittelfristig angelegtes Messe-Konzept, das sich an den längerfristigen Marketingzielen des Unternehmens orientiert. Dieses muss Aussagen über die gegenwärtig und künftig zu bearbeitenden Märkte - sowohl produktbezogen als auch nach Regionen Aussagen über das gegenwärtige und zukünftige Produkte-Spektrum, Aussagen über Corporate Image und Corporate Design und damit über Art und Inhalte des Unternehmens und des Produkt-Auftrittes etc. enthalten. Aus der Marketing-Konzeption leitet sich die Messebeteiligungs-Konzeption ab, wobei die unternehmerische Messepolitik wegen der komplizierten operativen Bedingungen durchaus als eigenständiges Marketing-Instrument gesehen werden kann. Die Messebeteiligungs-Konzeption muss also zunächst strategisch angelegt sein. Komponenten der Messebeteiligungs-Konzeption sind

Strategische Komponenten

  • Festlegung der Ziele, die im Rahmen der Messepolitik erreicht werden sollen
  • Festlegung der Messetypen (Typologie), die den strategischen Zielen dienen können
  • Festlegung des Messeprogramms und Auswahl der Messen, Ausstellungen und Eigenpräsentationen
  • Festlegung der Ziele für jede Veranstaltung

Operative Komponenten

  • Briefing für die Messebeteiligung
  • Entscheidung darüber, ob die Messebeteiligung mit eigenen Mitteln oder mit Hilfe eines Messebau-Unternehmens oder einer Agentur durchgeführt werden soll
  • Messestandplanung auf der Basis des Briefing Messebau
  • Planung des Einsatzes von technischen Hilfsmitteln, begleitenden Medien und Veranstaltungen
  • Auswahl und Schulung des Standpersonals
  • Planung und Festlegung der Messe-Durchführung und der Organisation des Messestandes
  • Entscheidung über die Art der Erfassung der Ergebnisse
  • Ggf. Beauftragung eines Marktforschungs-Unternehmens mit der Erfassung der Messe-Ergebnisse, Durchführung von Besucher-Befragungen etc.
  • Festlegung der Maßnahmen für die Nacharbeit
Persönliche Werkzeuge