Kongress

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das ein- oder mehrtägige Zusammentreffen von vorwiegend ortsfremden Menschen mit gleichen oder verwandten, meist wissenschaftlichem oder sonst fachlichen Interessen auf Einladung einer Organisation oder eines privaten Veranstalters wird häufig als Kongress bezeichnet. Der Begriff ist nicht klar definiert, doch wird er im fachlichen Sprachgebrauch meist für Treffen mit großer Teilnehmerzahl verwendet - im Gegensatz zur Tagung. Weitere Begriffe für Zusammenkünfte verschiedener Art: Konferenz, Meeting, Seminar, Symposium, Workshop, Training, Colloquium etc. (Typologie)

Kongresse finden meist regelmäßig an wechselnden Orten (Destination) statt und werden häufig mehrere Jahre im Voraus terminlich festgelegt; das gilt insbesondere für internationale Kongresse (Internationalität). Die Voraus-Buchungszeit ist in den letzten Jahren kürzer geworden, was von den Anbietern in der Kongress-Wirtschaft flexibleres Marketing verlangt. So ermittelte Dr. Gisela Hank-Haase, dass der Planungszeitraum für Veranstaltungen der Verbände und Organisationen in Deutschland bei 36% mehr als ein Jahr beträgt, jedoch 26% der Veranstaltungen innerhalb 9-12 Monaten und 42% in noch kürzerer Zeit vorbereitet werden. Kongresse dienen vor allem dem Wissens- und Erfahrungs-Austausch, aber auch der personalen Kommunikation. Sie bestehen deshalb meist aus einem Vortrags-, Diskussions- und Arbeitsgruppenteil und einem touristischen und/oder einem fachlichen Exkursions-Programm. Es wird erwartet, dass der Wissens- und Informations-Austausch künftig vor allem per Internet abgewickelt wird. Damit würde der Anteil der interpersonalen und der emotionalen, auch der unterhaltenden Elemente bei Kongressen wachsen.

Geschichtlich betrachtet umschrieb der Begriff “Kongress” lat. congregare=zu einer Herde vereinigen, versammeln, congressus=versammelt, Zusammenkunft) bis ins 19. Jhd. politische Zusammenkünfte (z.B. Wiener Kongress).

Die große Bedeutung des Kongress-Geschäfts hat einen beachtlichen Markt entstehen lassen, der weltweit auf ein Volumen von mehr als 400 Mrd. DM geschätzt wird - wobei allerdings definitorische Probleme solche Schätzungen erschweren (Tagung), (Konferenz), ( Seminar). Die Anbieter in diesem Markt sind in zahlreichen Verbaänden zusammengeschlossen, deren Tätigkeits- und Mitgliedschaftsfelder sich teilweise überschneiden. (ICCA), (EVVC), (AIPC), (AACVB), (ACVB), ( ACB), (EFCT), (DeGefest), (IACVB), (MPI)

Persönliche Werkzeuge