Kommunikation

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Messe ist gekennzeichnet durch eine Vielfalt unterschiedlicher Formen der Kommunikation. Sie nutzt praktisch alle verfügbaren Medien und ist selbst Medium der Kommunikation. Sie führt Menschen zusammen und gibt ihnen Gelegenheit, Fachwissen auszutauschen mit dem Ziel, geschäftliche Verbindungen herzustellen und auszubauen. Die optische Ausstellung von Waren und Dienstleistungen und die personale Kommunikation wird in der Regel verbunden mit anderen Formen des Kontaktes wie Kongressen, Tagungen, Seminaren, Podiumsdiskussionen, Pressekonferenzen, Vorträgen, Werbe und PR Aktivitäten, Prospekten, Plakaten, Anzeigen etc. Ein Teil dieser Aktivitäten richtet sich an die Messebesucher und die Messeaussteller, ein anderer an eine allgemeine oder selektierte Öffentlichkeit.

Diese Multimedialität weist kein anderes Instrument im Marketing Mix auf. Ein Aussteller, der ein bestmögliches Kosten/Nutzen Verhältnis erreichen möchte, sollte alle durch Messen gebotenen Chancen zur Präsentation seines Angebots, bzw. zur Durchsetzung seiner Ziele nutzen.

DIN 15906 definiert Kommunikation: Wortherkunft lat. communicatio = Mitteilung, Unterredung. In Abgrenzung zur Interaktion meint Kommunikation den sozialen Prozeß der Verständigung von Personen über eine Mitteilung/Botschaft mit dem Medium Sprache, Mimik, Gestik oder andere Zeichensysteme, auch mit Hilfe von technischen Einrichtungen. Kommunikation als intensiver Meinungsaustausch zielt auf eine möglichst lückenlose gegenseitige Weitergabe von Informationen (Daten, Nachrichten, Fakten, Vorschläge, Ideen, Erfahrungen) und von gefundenen Problemlösungen, die z.B. betrieblich für eine zielgerichtete Erfüllung von Aufgaben erforderlich sind.

Persönliche Werkzeuge