Internet

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein weltumspannendes Netzwerk von Computern könnte man das Internet vereinfachend nennen, doch ist damit sein Charakter nur unzureichend umschrieben. Es bietet die Möglichkeit, Informationen von angeschlossenen Computer-Systemen abzurufen und mit den angeschlossenen Nutzern auf dem Wege der E-mail zu kommunizieren. Der Zugang zum Internet wird von sogenannten Providern organisiert. Die Zahl der Internet-Nutzer stieg in den 90er Jahren weltweit um rund 24% und überschritt Ende der 90er Jahre die 90-Millionen-Grenze. Mit der Entwicklung des Internet ist es möglich geworden, jede nur denkbare Information aus Datenbanken und auf Host-Rechnern der Provider abgelegten Informations-Seiten - homepages - abzurufen. Insbesondere das Angebot von homepages hat das Internet zu einem Informations- und Marketing-Medium gemacht, da auf diese jeder Internet-Nutzer Zugang zu den angebotenen Informationen hat. Die meisten Messegesellschaften und Kongresszentren bieten zu ihren Unternehmen und zu den von bzw. bei ihnen veranstalteten Messen und Kongressen Information und Kontakt-Aufnahme über homepages an. Wachsende Bedeutung hat das Internet als Vertriebsweg für Waren, die für den Versandhandel geeignet sind. Erfolgsbeispiel ist der Buchhandel, doch ist damit zu rechnen, daß der traditionelle Versandhandel sich des Internet zunehmend bedient. Das Schwergewicht der Internet-Nutzung liegt zur Zeit bei dem Versenden und Empfangen von E-mail, die auch bei der Interaktion mit den homepage-Anbietern von Waren und Informationen die entscheidende Rolle spielt. Homepages sollten deshalb immer mit zahlreichen E-mail-Kontaktpunkten (Buttons/Links) versehen sein.

Da die Speicher-Kapazitäten der Computer und die Übertragungsgeschwindigkeiten im Telefon-Netz rapide wachsen, werden auch die übertragbaren Datenmengen zunehmen. Die Komplexität der übertragbaren Informationen wird deshalb wachsen. Dies macht es möglich, auch 3D-Bilder, Video-Sequenzen etc. künftig mit kürzeren Übertragungszeiten zu empfangen, als das zur Zeit möglich ist. Dies führt zu der Überlegung, dass es in Zukunft virtuelle Messen und virtuelle Kongresse geben könnte. Ob dies geschehen wird, hängt entscheidend von den mit Messe- und Kongress-Beteiligungen erreichbaren Zielen ab.

Die rapide Zunahme der Internet-Nutzung wird großen Einfluss auf die Art und Weise der Informations-Beschaffung haben. Die Anforderungen an Umfang, Tiefe und Bereitstellungs-Geschwindigkeit der Information wird ebenso wachsen wie das Interaktions-Bedürfnis. Sicher ist deshalb, dass die Informations- und Kommunikations-Möglichkeiten im Internet zu Änderungen in der Informations-Beschaffung und -Bereitstellung im Vorfeld und in der Nachbearbeitung von Messen und Kongressen sowie im Anmelde- und Buchungsverfahren führen wird.

Persönliche Werkzeuge