Interaktions-Anlage

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Technische Einrichtung zur gezielten Abfrage von Fachwissen, Vorbereitung von Präsentationen, Ablauf von Diskussionen und deren Gestaltung und zur Bewertung von Referenten und Inhalten bei Zusammenkünften aller Größenordnungen. In Sekundenschnelle werden die Teilnehmer über die Ergebnisse informiert und können so ordnend in einen zielgruppenorientierten Meinungsbildungs-Prozeß eingreifen. Um die Teilnehmer eines Kongresses kommunikativ einzubinden, werden solche elektronischen Systeme zunehmend eingesetzt, mit denen sie Fragen der Referenten bzw. der Veranstalter nach einem Ja/Nein/Weiß-nicht-Prinzip beantworten können. Bei den meisten der zur Zeit etwa 25 weltweit angebotenen Systeme sind bis zu 5 Antworten möglich. Die Systeme eignen sich deshalb meist nur zur Beantwortung geschlossener Fragen, bei denen bis zu fünf Antwort-Möglichkeiten vorgegeben werden können. Gearbeitet wird an Systemen, die den Teilnehmern die Eingabe über eine Schreibmaschinen(Qwertz-)-Tastatur ermöglichen. Dies würde sowohl das Stellen offener Fragen mit freien Antwortmöglichkeiten erlauben als auch die Übermittlung von Wissens- und Meinungs-Antworten bis hin zur Nutzung als “elektronische Pinnwand”. Die rasche technische Entwicklung wird es in absehbarer Zeit auch möglich machen, die Teilnehmer-Geräte mit Sprach- oder Handschrift-Eingabe auszustatten. (Abstimm- und Interaktions-Anlage)

Persönliche Werkzeuge