Hausmessen/ Hausausstellung

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

In einigen Branchen (z.B. Elektroinstallation, Unterhaltungselektronik, Möbel, Hausrat, Porzellan) führen Großhändler oder Einkaufsgemeinschaften messeähnliche Veranstaltungen in eigenen Geschäftsräumen oder in angemieteten Hallen durch, bei denen die Lieferanten des Veranstalters dessen Kunden ihr Angebot präsentieren. Obwohl die Bezeichnung Hausmesse zunächst nur für solche Veranstaltungen verwendet wurde, die in den eigenen Räumen des Veranstalters stattfinden, sind auch die in fremden Hallen durchgeführten Hausmessen und ausstellungen diesen der Funktion nach gleichzustelllen. Eine Abart der Hausmesse ist die Ausstellung in den eigenen Räumen eines Herstellers. Da sie in der Regel nur einen Anbieter hat, ist sie der Funktion nach mit Messen oder Ausstellungen nicht zu vergleichen. Es fehlt ihr die für die Festsetzung geforderte Voraussetzung der Vielzahl von Anbietern. Es muß als wettbewerbsrechtlich bedenklich angesehen werden, wenn ein Anbieter das Stattfinden einer Messe oder Ausstellung in einem Ort dazu benutzt, unter Bezugnahme auf diese Veranstaltung deren Besucher auf seine Hausausstellung bzw. in seine Geschäftsräume zu ziehen (Stadtaussteller), (Trittbrett-Werbung)


zur Übersicht: H

Persönliche Werkzeuge