Gebrauchtwarenausstellung

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Obwohl nicht gesetzlich ausdrücklich festgelegt, sind Messen und Ausstellungen Absatzveranstaltungen für Neuwaren. Das schließt nicht aus, daß auch gebrauchte Waren angeboten und verkauft werden können, z.B. wenn ein Maschinenanbieter gebrauchte Maschinen auf seinem Stand mit anbietet. Dies ist jedoch nicht die Regel. Ende der 90er Jahre enstanden spezielle Messen für gebrauchte Maschinen.

Veranstaltungen, die ausschließlich dem Vertrieb von Gebrauchtwaren dienen, gelten nach älterer Auffassung nicht als Messen. Begründet wird dies mit dem Hinweis darauf, dass auch nach der Gewerbeordnung bei Messen und Ausstellungen das wesentliche bzw. das repräsentative Angebot eines oder mehrerer Wirtschaftszweige gezeigt werden. Gebrauchtwaren sind aber meist eher eine zufällige Auswahl von Waren (Trödel). Abweichend von dieser Auffassung kann durchaus die Meinung vertreten werden, daß eine Marktveranstaltung für gebrauchte Maschinen und Gebrauchsgegenstände als Messe bezeichnet werden kann wenn das wesentliche Gebrauchtwaren-Angebot eines Wirtschaftszweiges vertreten ist.

Auch für Kunstausstellungen hat sich in den letzten Jahren ein Meinungswandel ergeben. Sie zeigen Unikate und galten daher zunächst nicht als Messen oder Ausstellungen. Diese Auffassung ist inzwischen von der Realität überholt.

Persönliche Werkzeuge