Exportausstellung/ - messe

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Förderung des Exports werden in vielen Staaten Messen veranstaltet, an denen sich die exportinteressierten Firmen beteiligen und zu denen Einkäufer aus dem Ausland eingeladen werden. In seiner reinsten Form war die Messe Kanton eine solche Exportmesse, da an ihr nur chinesische Firmen teilnehmen und im Prinzip nur ausländische Einkäufer Zutritt hatten.

Die Hannover Messe ist im Jahr 1947 als Exportmesse der damaligen Bizone (amerikanische und britische Besatzungszone) auf Anordnung der britischen Besatzungsmacht entstanden. Sie führte auch bis 1949 den Namen Exportmesse, wandelte sich aber ab 1950 zu einer internationalen Messe durch Zulassung auch ausländischer Aussteller.

Viele Messen in Entwicklungs- und Schwellenländern haben heute noch eine starke Exportmesse Komponenente. Sie dienen oft in starkem Maße der Selbstdarstellung der nationalen Wirtschaft. Mit dem Entwicklungsstand der heimischen Wirtschaft und der Aufnahmefähigkeit des jeweiligen Landes gewinnen die Veranstaltungen auch eine entsprechend starke Importmesse Komponente.

Persönliche Werkzeuge