Besucheranalysen

Aus DeGefest-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Besucheranalysen gehören zu den wichtigsten Instrumenten der Erfolgskontrolle. Für die Veranstalter sind Besucheranalysen nicht nur als Argumentationshilfe für die Aussteller und Besucherakquisition von Nutzen. Sie können aus der Zusammensetzung der Besucherschaft und ihrem Urteil über Angebot, Gestaltung und Bewerbung einer Messe oder Ausstellung auch Schlüsse für die künftige Arbeit ableiten. Ein maßgeblicher Veranstalter von Verbraucherausstellungen hat z.B. bekannt, daß 80 bis 90% der Veränderungen, die er im Laufe der Zeit am Konzept (Werbung, Angebot, Sonderschauen, Aktionen) vornimmt, Reaktionen auf die Ergebnisse von Besucherbefragungen sind. Ähnliche Äußerungen liegen von Veranstaltern internationaler Messen vor.

Es ist deshalb nur ein erster allerdings wichtiger Schritt, Besucherstrukturanalysen nach den Regeln der FKM durchzuführen. Wenn solche Befragungen auch für das unternehmerische Handeln der Veranstalter von Nutzen sein sollen, müssen sie jedoch um konzeptionelle Fragen erweitert werden.

Für den Aussteller sind Besucherstrukturanalysen der Veranstalter wichtige Quelle der Information, weil sie z.B. Ansätze zu entsprechenden eigenen akquisitorischen Maßnahmen (Werbung) bieten., und Anregungen für eine entsprechende Standgestaltung geben. Wie Messestand-Analysen zeigen, lassen sich aus Besucherbefragungen am Stand z.B. Schlüsse auf die Häufigkeit schon früherer Kontakte zum Aussteller, ihre Einstellung zum Aufwand für die Standgestaltung, zum Produktangebot, zur Auskunftsfähigkeit und der Kompetenz des Standpersonals u.a.m. ziehen.

(Besucherbefragung)

Weiterhin bieten sie die Chance des Vergleichs mit den Befragungen des Veranstalters, Solche Besuchererfassung am Stand ist immer dann empfehlenswert, wenn z.B, wegen der großen Zahl der Besucher das Festhalten durch Besuchsberichte auf Schwierigkeiten stößt. Die Besucheranalysen der Veranstalter werden in weit geringerem Maße genutzt als es ihrer Bedeutung und Aussagekraft entspricht. Sie werden in der Bundesrepublik Deutschland häufiger durchgeführt als im Ausland. Manche Veranstalter veröffentlichen ihre Besucheranalysen - aus welchen Gründen auch immer nur ungern. Ein Aussteller sollte hartnäckig die Herausgabe der Untersuchungen fordern.

Persönliche Werkzeuge